Gründe für den Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit


  • Die Verankerung der Ernährungssicherheit in der Bundesverfassung ist wichtig

  • Der neue Verfassungsartikel ist ein Gesamtkonzept: vom Feld bis auf den Teller, damit wird die gesamte Wertschöpfungskette in die Pflicht genommen.

  • Der Verfassungsartikel rückt die Diskussion über die Wertschätzung der Lebensmittel in den Fokus der Öffentlichkeit.

  • Der Verfassungsartikel fördert Produkte aus der Region und aus nachhaltiger, standortangepasster und ressourceneffizienter Produktion.

  • Der Verfassungsartikel fördert den fairen Handel statt den Freihandel.

JA zur notwendigen Verfassungsergänzung!

Weshalb braucht es den neuen Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit?

Bundesrat und Parlament haben anerkannt, dass der aktuelle Verfassungstext nicht genügt, um längerfristig die Herausforderung der Ernährungssicherheit zu bewältigen und die inländische Produktion sowie die Lebensmittelverarbeitung zu erhalten. Die Abstimmung über den Verfassungsartikel über die Ernährungssicherheit erlaubt es den Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten mitzubestimmen, wie ihr Essen produziert wird.

Der neue Artikel 104a ergänzt den bestehenden Artikel 104 über die Landwirtschaft. Er ist ein Gesamtkonzept und berücksichtigt die ganze Wertschöpfungskette – vom Feld bis auf den Teller. Er ist auch eine Vervollständigung zu Artikel 75 über die Raumplanung und weist dem Kulturland somit eine explizite Bedeutung zu.

Er ist zudem eine unverzichtbare Ergänzung zum Artikel 102 über die Landesversorgung mit dem Ziel, die Massnahmen für die Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln nicht nur auf Krisenzeiten auszurichten. Mit dem Verfassungsartikel 104a geht es um die langfristige Sicherstellung einer für die Bevölkerung ausreichenden Verfügbarkeit von Lebensmitteln.

Im erläuternden Bericht zum Gegenentwurf des Bundesrates zur Eidgenössischen Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit» vom 14. Januar 2015 hält der Bundesrat fest, dass Bezüglich Verfügbarkeit über Artikel 104 der Beitrag der inländischen Produktion zur Versorgung angesprochen wird. Hingegen fehlt auf Verfassungsstufe ein Bezug zu den für die Sicherstellung der Ernährungssicherheit nötigen Lebensmittelimporten.

Bedeutet der Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit eine Intensivierung der Landwirtschaft?
Bedeutet der Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit weniger Ökologie?
Führt der Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit zu Protektionismus?
Fördert der Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit den Freihandel?
Was bedeutet der Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit für die Konsumentinnen und Konsumenten?
Wer unterstützt den neuen Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit?
 
Zum Seitenanfang